-

TRAM2000

Verkehrsbetriebe Nordhausen GmbH - Allgemeines

letzte Aktualisierung: 27. November 2018

-

Nordhausen, am südlichen rand Harzes gelegen wurde 927 erstmals urkundlich erwähnt und erhielt im Jahre 1220 das Stadtrecht. Bekannt wurde die Stat auch wegen der Kornbrennerei. Die Herstellung des brühmten Nordhäuser Doppelkorns reicht bis in das 16. Jahrhundert zurück. Später kam dann noch die Tabakindustrie hinzu.

Der Straßenbahnbetrieb begann am 25. August 1900. Auf Grund der Topografie der Stadt gab es zuvor keine Pferdebahn und Betrieb wurde sofort elektrisch aufgenommen. Auf einer Strecke von nur 4,8 Kilometern verkehrten zwei Linien. Daran änderte sich bis auf Verlängerung in den Folgejahren nichts. Nach der politischen wende in der DDR stand der Straßenbahnbetrieb wie in vielen kleinen Städten ernsthaft zur Disposition. Dennoch konnte er aufrechterhalten und ausgebaut werden. Heute präsentiert sich das kleine Netz in einem rundum sanierten Zustand. Dem Karlsruher Modell entsprechend wurden die Netzte der städtischen Straßenbahn sowie der Harzer Schmalspurbahnen im Jahr 2004 zusammen gelegt. Seit dem gibt es eine dritte Straßenbahnlinie die vom Südharz-Klinikum kommend am Bahnhof das Stadtnetz verlässt und nach Befahren einer kurzen Verbindungsstrecke die Gleise der Harzer Schmalspurbahnen erreicht. Dor befahren die Combino Niederflur-Gelenktriebwagen im Diesetrieb die knapp 12 Kilometer lange Strecke bis Ilfeld, Neanderklinik. Für diesen Betrieb wurden 2004 drei Combino-Duo mit elektrischen und Dieselantrieb beschafft.

1989 wurde der Betrieb mit Gothafahrzeugen abgewickelt. Neben einigen Zweiachsern standen vor allem G4 Gelenktriebwagen in zum Teil erbärmlichen Zustand im täglichen Einsatz. Dringend musste Abhilfe geschafft werden. Deshalb wurden zunächst GT4 Gelenktriebwagen aus Stuttgart in Einrichtungsbauweise und aus Freiburg im Breisgau in Zweirichtungsbauweise gebraucht übernommen. Damit war der Komfort bereits um einiges gestiegen. Gemeinsam mit Erfurt wurden dann jeweils Combino Niederflur-Gelenktriebwagen beschafft. Heute steht dieser Fahrzeugtyp in drei Versionen ausschließlich in der Stadt am Rand des Südharzes im Einsatz. Ein G4 Gelenktriebwagen als partybahn und ein Gotha-Zweiachser halten die Erinnerung an düstere Zeiten auch hier wach.

-

-