-

TRAM2000

Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) - Fahrzeugpark

letzte Aktualisierung: 16. Januar 2017

-

Bitte wählen Sie die gewünschte Typenliste mit dem entsprechenden Klick in der folgenden Übersicht aus. Einen allgemeinen Abriss zum Fahrzeugpark der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main finden Sie unter dieser Übersicht.

Die aktiven Listen sind im neuen Design fertiggestellt und geben einen umfassenden Überblick über den aktuellen Fahrzeugpark. Noch fehlende Listen werden zu einem späteren Zeitpunkt online gestellt.

 

- -
- NGT8 - Niederflur-Gelenktriebwagen (Typ S)
- -
NGT8 - Niederflur-Gelenktriebwagen - TW-201 bis TW-274
- -
- Niederflur-Gelenktriebwagen (Typ R)
- -
Niederflur-Gelenktriebwagen - TW-001 bis TW-040
- -
- Hochflur Stadtbahn-Gelenktriebwagen (Typ P)
- -
Hochflur Stadtbahn-Gelenktriebwagen - TW-651 bis TW-700
Hochflur Stadtbahn-Gelenktriebwagen - TW-701 bis TW-750
- -
- GT8-ZR-Gelenktriebwagen (Typ O)
- -
GT8-ZR - Gelenktriebwagen ZR - TW-901 bis TW-908
- -
- GT8-Gelenktriebwagen (Typ N)
- -
GT8-ER - Gelenktriebwagen ER - TW-801 bis TW-830
- -
- GT6-ER - Gelenktriebwagen (Typ M)
- -
GT6-ER - Gelenktriebwagen - TW-600 bis TW-645
- -
- Großraumtriebwagen (Typ L)
- -
Großraumtriebwagen - TW-201 bis TW-242
- -
- Einheits-Straßenbahntriebwagen (Typ K)
- -
Triebwagen - TW-401 bis TW-465
- -
- Beiwagen
- -
Großraumbeiwagen (Typ m) - BW-1801 bis BW-1826
Großraumbeiwagen (Typ l) - BW-1201 bis BW-1242
2x Beiwagen (Typ k)
2x Beiwagen (Typ k)
- -
- Hochflur Stadtbahn-Gelenktriebwagen für U-Bahnbetrieb
- -
U1 - Gelenktriebwagen - TW-301 und TW-302 (Prototypen)
U2 - Gelenktriebwagen - TW-303 bis TW-350
U2 - Gelenktriebwagen - TW-351 bis TW-406
U3 - Gelenktriebwagen - TW-451 bis TW-477
U4 - Gelenktriebwagen - TW-501 bis TW-539
U5-25 - Gelenktriebwagen - TW-601 bis 696
U5-50 - Gelenktriebwagen - TW-801 bis 900
U5-50 - Gelenktriebwagen - TW-901 bis 930
- -
- -

-

Geschichte Fahrzeugpark

-

1955 begann das Zeitalter der Großraumwagen. Frankfurt beschaffte 42 Wagen vom Typ L und damit ebenfalls Triebwagen von der DÜWAG. Bei diesen Typ wurden die passenden Beiwagen des Typs l erstmals mit einer Scharfenbergkupplung verbunden. Der Schaffner bekam seinen festen Sitzplatz. Leicht modifiziert, mit Doppelscheinwerfer und breiteren Radreifen versehen, wurden einige der L-Wagen auf der Taunusbahn eingesetzt. Erst 1995 wurden die letzten Triebwagen ausgesondert. Der ehemalige TW-224 (heute TW-124) wird als Museumsfahrzeug dieser Baureihe erhalten.

Der klassische DÜWAG-Gelenkwagen hielt ab 1959 in der Main-Metropole Einzug. Als M-Wagen wurde er mit 6 Achsen und als N-Wagen mit 8 Achsen bezeichnet. Die Fahrzeuge sind heute nicht mehr im Einsatz, ebenso wie die Zweirichtungsgelenkwagen vom Typ O. Hiervon wurden 1969 ganze 8 Stück, speziell für die Linie nach Offenbach beschafft. Die Fahrzeuge wurden entweder verschrottet oder in das osteuropäische Ausland weitervermittelt. Erhalten bleibt vom Typ M der ehemalige TW-602 (heute TW-102); vom Typ N der TW-812 (heute TW-112) und vom Typ O der TW-902 (heute TW-111).

-

-